Gemeinschaftliche Ziele

Als Gemeinschaft des guten Geschmacks möchten wir, dass der Kochberuf eine echte Zukunftschance hat. Deshalb machen wir uns als Sprachrohr für die Branche stark.

Als Gemeinschaft des guten Geschmacks sind wir Multiplikator für nachhaltige Branchenthemen. Indem wir diese parallel auf den Verbands- und Vereinskanälen kommunizieren, erhöhen wir die Reichweite und Lautstärke für unsere Anliegen. Mit unserem Engagement möchten wir die Branche sowie das Lebensmittelsystem nachhaltig verändern und zur Ernährungs- und Landwirtschaftswende beitragen.

Als Gemeinschaft des guten Geschmacks schärfen wir das Bewusstsein für nachhaltige Lebens- und Unternehmensführung. Dies kann das Miteinander im Betrieb ebenso betreffen wie die Wahl nachhaltiger Warengüter und Lebensmittel. Dafür teilen wir unser Wissen, machen Hintergründe zu nachhaltigem Wirken in der Gastronomie transparent, geben Tipps zur Umsetzung und zeigen praktische Beispiele auf.

Als Gemeinschaft des guten Geschmacks möchten wir die Zusammenarbeit von KöchInnen und landwirtschaftlichen Partnern sowie Handelsunternehmen mit entsprechendem Netzwerk verbessern. Dafür geben wir Interessierten praxisnahe Informationen und Adressen zu vertrauenswürdigen Handelspartnern und Lebensmittelproduzenten Bio ist bei Lebensmitteln kein Muss, sondern viel mehr Orientierung. Wichtiger für die Wahl passender landwirtschaftlicher Partner ist der ökologische Gedanke, Regionalität und ein saisonales Angebot. Informationen zu den Partnern stellen wir über die Website, Social Media und Newsletter zur Verfügung.

Als Gemeinschaft des guten Geschmacks möchten wir KöchInnen mit unseren kulinarischen Ideen inspirieren. Hierfür setzen wir unter anderem auf die digitale Rezeptdatenbank, die wir stetig erweitern und zu Schwerpunktthemen wie „die gute Pute“ in den kommenden Monaten bestücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.